Lehrausflug in die Bäckerei Molterer / Ybbsitz

Die Bäckerei Molterer hat die Kinder der 3. und 4. Schulstufe am Mittwoch, den 23. September 2020 eingeladen, die Backstube des Mittelbetriebes zu besichtigen.

Hannah und Florian berichten:

DER BÄCKER IN YBBSITZ (Originaltext)
Wir sind mit dem Bus nach Ybbsitz gefahren.
Wir sind mit Eckbert Molterer in die Backstube gegangen.
Eckbert hat uns alles vieles von den Maschinen und so weiter erklärt. Dann haben wir einen Teig gemacht und wir haben ihn formen dürfen. Jedes Kind durfte fünf Weckerl nach seiner Fantasie machen. Alle wurden wunderschön. Er zeigte uns wie man Mohnweckerl und verschiedene Schnecken macht.
Danach sind wir in den Park gegangen. Da gab es Reifenschaukeln und man konnte mit ihnen zusammenstoßen.
Am nächsten Tag nahm Sabine die Weckerl mit in die Schule. Sie holte die frischen Weckerl vom Eckbert ab. Sie schmeckten sehr sehr gut. (Florian Maurer und Hannah Klauser)

 

Lara hat diesen Tag so erlebt:

Die Backstube (Originaltext)                                                                                   Ich bin in Schule gekommen und da sind wir zum Kirchenplatz rüber gegangen. Dort sind wir in den Bus eingestiegen. Im Bus bin ich neben Laura gesessen, das war lustig. Ich war mit meinen Freundinnen in einer Gruppe. Wir sind zu einer riesigen Sanduhr gegangen. Später sind wir in den Park gegangen, da haben wir schön gespielt. Dann waren wir dran mit Backen. Das war voll cool. Dann haben wir ein Eis bekommen. Wir sind dann gemeinsam zur Bushaltestelle gegangen. Das Heimfahren war schön, aber das Umsteigen hat lange gedauert. Und dann haben wir noch Religion gehabt. Es war ein schöner Tag. (Lara Leutner)

   

Diese Leckereien konnten die Kinder am darauffolgenden Tag gemeinsam verspeisen.

Vielen Dank für den Einblick in die Brotproduktion und den Lehrberuf des Bäckers. Es hat allen sehr viel Freude bereitet!

Danke an das gesamte Team der Bäckerei Molterer und ganz besonders an Eckbert.

Lehrausflug „Saftpressen“ im Hechaberg

Am Dienstag, den 22. September 2020 erhielten die Kinder der 3. und 4. Schulstufe Einblicke in die Bio-Saftproduktion im örtlichen Betrieb „Hechaberg“ bei Familie Frühwald.

Anna beschreibt den Tag so:

ASFLUG ZU FAMILIE FRÜHWALD (Originaltext)

Als erstes gingen wir zu einer Hütte mit einem Fischteich. Gleich danach waren wir schon bei Anna. Da wartete die Hausherrin und wir mussten Obst klauben. Dann hat Annas Papa die Saft- und Mostpresse angemacht und das ganze Obst viele in die Presse geleert. Danach aßen wir Obst und kosteten den frischen Saft. Nach einer Weile gingen wir zu den Pferden und den Meerschweinchen. Leider mussten wir dann gehen.  (Anna Frühwald)

Vielen Dank für diese tolle Erfahrung und den leckeren Saft, liebe Familie Frühwald!